Flying Legends 2019 – Duxford Aerodrome

13.07.2019 – Tagesausflug nach Duxford zur Airshow des Imperial War Museum in Duxford, England von London aus.

Frühs um kurz vor fünf ging es los. Erst einmal mit der U-Bahn von Stratford zur Liverpool Street Station. Von dort ging der Zug um halb sieben nach Cambrige los. Die Fahrt dauert über eine Stunde und man kommt um kurz vor acht in Cambrige an.

Hier sollte ab 08:00 ein Einweiser für die Personen zum Pendelbus sein, allerdings war der noch nicht da. Der Bus fährt ab dem lokalen Busbahnhof etwas links vom Bahnhofseingang. Das ganze ist aber gut organisiert und so konnten wir direkt in den nächsten Bus.

Nach kurzer Fahrt standen wir auch schon im Stau… aber ab dem Parkplatz ging es dann fix. Durch den Eingang und die (mittlerweile obligatorische) Sicherheitskontrolle ging es direkt auf das Event-Gelände. Dort dann nur noch das Gold-Pass-Zelt finden. Hier gibt es dann einen direkten Zugang zur Flight Line wo man die geparkten Flugzeuge bestaunen kann.

Die Flightline war bis kurz nach elf Uhr offen, den um zwölf wurden die Red Arrows erwartet. Aufgrund der niedrigen Wolkendecke von nur ca. 3000ft wurde dann das „niedere“ Programm gezeigt.

Nach der Red Arrows Flugshow hatte man dann etwas Zeit sich das restliche Gelände mit den Shops, Museum Hangars und weiteren Atraktivitäten anzuschauen. Sollte man kein Gold-Pass haben muss man sich allerdings bereits lange vor Beginn der Show an den Zaun stellen, wenn man vorne stehen möchte. Da der Sitzbereich im Gold-Pass-Bereich weiter an die Taxi-Way reicht, rollen hier diverse Maschinen fast in „Griffreichweite“ vor einem vorbei. Allerdings darf man hier nicht aufstehen, Ordner überwachen dies und verweisen einen hinter eine „blaue“ Line zurück. Diese befindet sich direkt hinter der letzten Stuhlreihe.

Die Show ist zeitlich eng getacktet, sodass es keine Wartezeiten gibt. Ein ständiges Starten und Landen also.

Gestartet wurde natürlcih mit den englischen Spitfire.

Gefolgt von den Hispano Buchon (Messerschmidt BF109 nachbauten aus Spanien mit britischem Rolls Royce Motoren)

Es wurde auch ein Show-Dogfight gezeigt.

Auch diverse weitere US-Jäger waren da.

Sowie Überflüge kleinerer Gruppen die historisch auch zusammen flogen. Darunter auch der einzige in Europa fliegende B-17 Bomber die Sally B.

Auch eine Cataline und die zeitlich dazu passende Wildcat war dabei.

Seltene englische Exemplare wie die Bristol Blenheim Mk.I (2-Mot) und Westland Lysander Mk.III.

Zusehen waren auch Formationsflüge mit Maschinen aus verschiedenen Ländern.

Die AeroSuperBatics zeigen eine Show mit Wingwalkerinnen.

Nach der letzten Flugshow mussten wir direkt zur Busstation um noch einen Bus zurück nach Cambrige zu erreichen. Was eigentlich schade war, wollte mich noch etwas umschauen.

Lohnen sich zwei Tage zu gehen? Jein, da es an beiden Tage dieselbe Show ist (ausser Red Arrows). Würde daher an einem Tag per Gold-Pass und am zweiten Tag mit normalen Ticket noch ein mal hin.

Equippment:
Canon Eos 7D II mit Sigma 150-600
Canon Eos5D iii mit 16-35 2.8 ii

Was würde ich anderes mitnehmen? Definitiv das 70-200 anstelle dem 16-35 da man dann doch nicht so nah rankommt um das 16-35 nutzen zu können. Alternativ wäre auch das 24-105 denkbar.

Gehe ich noch einmal hin? Ja wahrscheinlich, aber nicht gleich nächstes Jahr sondern in ein paar Jahren vielleicht nochmal. Es sei denn dort wäre ein absolutes Highleight zu bestaunen.

weitere Bilder am Artikel Ende:

interesante Links:
https://www.flyinglegends.com
https://www.raf.mod.uk/display-teams/red-arrows/
http://www.sallyb.org.uk

Back to Top
Close Zoom
Bist Du an einem Bild interessiert, melde Dich einfach bei mir. If you are interested on a picture, please do not hesitate to contact me.